Gitarre

Startseite


Gitarrengeschichte
Erste Gitarren
Rockgeschichte
Gitarre lernen
Erste Schritte
Akkorde

Erste Schritte


Um die Gitarre besser zu verstehen muss man zuerst die Funktionen der einzelnen Bestandteile kennen. Man kann sich bei einer Gitarre vorstellen als hätte es Kopf, Hals und Körper.
Die Saiten fangen unterhalb des Körpers an, gehen entlang des Halses zum Kopf, wo man die Saiten stimmen kann. Bei einer normalen Gitarre sind 6 Saiten vorhanden. An dem Körper werden diese angeschlagen und an dem Hals kann man diese greifen um höhere und tiefere Töne zu spielen. Das Schalloch der Akustik-Gitarre erzeugt durch die Schalwellen der Saiten einen lauteren Klang. Gegriffen wird mit den Fingern direkt neben dem Griffstäbchen, um einen klareren Ton zu spielen.
Oben, am Kopf, sind die Stimmdreher, an denen man dreht um die einzelnen Saiten zu stimmen, sodass sie keinen schiefen Klang haben. Die Saiten werden in den folgenen Tönen gestimmt (dicke- bis dünne Saite):E,A,D,H,e. Um eine Gitarre perfekt zu stimmen braucht man ein Stimmgerät. Man spielt eine Saite und das Stimmgerät zeigt an, wie hoch/tief man stimmen muss. Man kann aber auch auf einer anderen Weise, ohne Stimmgerät, die Gitarre stimmen. Denn alle Saiten, außer d, die man im 5. Bund spielt klingen wie die darauf folgende Saite. Bei d ist es der 4. Bund. Nun muss man also nur alle Saiten so stimmen, dass sie im 5. Bund gleich klingen.